artVisit Castello & Gibellina

 

Die Fotografien entstanden 2015 beim Besuch der Künstlerin in Citta di Castello und im sizilianischen Belice-Tal auf den Spuren Alberto Burris. Lichteinfälle, Wasser- und Korrosionsspuren, extreme Blickwinkel und Nahaufnahmen zeigen das begehbare Mahnmal für das Erdbeben in Gibellina, sowie die Skulpturen vor den Tabak-Trocknungshallen in einem veränderten und personalisierten Kontext. Farben und Formen verändern sich, ein Transformationsprozess findet statt. Der dokumentarische Blick wandelt sich zur eigenständigen künstlerischen Position.

Text: Katharina M. Rohmeder

 

 

Lichteinfälle in Betonschluchten, Wasser- und Korrosionsspuren, Montagedetails und Himmelsausschnitte: in extremer Nahaufnahme und aus unterschiedlichsten Blickwinkeln überführt die Künstlerin die Objekte in abstrakte Ansichten. Orte, Bilder und Gegenstände lösen sich auf in Strukturen, Formen, Farben und Flächen und erlauben somit eine Neukontextualisierung vorhandener Werke. Die Close-Up Aufnahmen verschärfen die Konzentration auf die formale Struktur der fotografierten Elemente und treffen völlig neue Bildaussagen.

Text: Katharina M. Rohmeder

 

Technische Daten:

Gibellina & Castello | 2015/2017
artVisit Gibellina & Castello I bis XIII
Variante I:
Maße: 60x40 cm | Rahmen: 80x60 cm
Archiv Pigment Print
Limitierte Edition, rückseitig signiert und nummeriert
Variante II:
Textildruck oder Print auf Alu/Vivak/Plexi/Phototex/
LED-Panel, beschichtet mit transparentem
saugendem Leim-Kreidegrund und Ölfarbenlasur
Maße variabel | Unikate, rückseitig signiert